Marokko: Fremde - beeindruckende Welt

Marokko - nicht weit weg von Europa - aber ein Gefühl in einer anderen Welt weit weg zu sein.

Eine der schönsten und vielfältigsten Landschaften - die ich je bereist habe. Diese Tour ist etwas sehr besonderes. Ausgehend von Südspanien/ Competa in Andalusien startet diese Tour. Competa ist der Standort der Motorräder. Es folgt eine Fahrstunde in Spanien - zur Fähre nach Marokko.

Eine fantastische Rundschleife durch die schönsten Gebiete Marokko´s. Die Route führt über Motril, Fähre nach Marokko, Nador - Midelt - Erachidia - Merzouga - Zagora - M´hamid - Tafroute - Marrakesh - Tanger - Fähre nach Tarifa und wieder zurück nach Competa.

Grandiose Passagen durch die Berge des Anti-Atlas, den hohen Atlas - dann die Sahara - und wieder zurück über die hohen Berge...traumhafte, verschiedenste Landschaften, kleinste Asphaltwege mit nahezu keinem Verkehr wechseln sich ab mit Offroad-Wegen durch das Atlasgebirge und der Sahara-Wüste.

Mit Worten ist es kaum zu beschreiben. Die beste Reise die ich seit 20 Jahren meiner Aktivitäten anbiete.

Voraussetzung an den Fahrer

Die kleineren Offroad-Passagen sind nicht schwer, aber es ist wichtig - das der Teilnehmer ein sehr sicherer Motorradfahrer auf der Straße ist, somit sind die leichten Geländepassagen kein Problem.

Unterkünfte & Essen

Die Unterkünfte sind alle sehr gut, sehr sauber, tolle Zimmer oder Lodges, im landestypischen Styl gebaut und eingerichtet. Großes Wohlfühlerlebnis. Verpflegung lecke

Motorrad

Die neuwertigen Mietmotorräder sind von Yamaha, das Modell XT 660 R. Nach langer Überlegung habe ich mich für dieses Motorrad entschieden. Sehr solide Technik, ausreichend Leistung für diese Strecken - und mit 160 kg noch nicht zu schwer für die leichteren Geländepassagen.

Die Motorräder sind im besten Zustand. Das Motorrad für größten Fahrspass quer durch Marokko.